Startseite | Impressum

Di. Meditation abends

Nötig ist das Geringste. Wege zum meditativen Bewusstsein im Alltag.

Kurs für bis zu 12 Personen - dienstags 20:15 Uhr im VITALIQ (bitte nicht vor 20 Uhr klingeln - da hier noch ein anderer Kurs in der Stille ist)
Der Kurs baut nicht auf einem chronologischen Konzept auf. Ein- und Ausstieg ist jederzeit möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Inhalt

Dem nachtrauern was war, das ablehnen was ist und fürchten was kommen könnte sind die grundlegenden Muster kognitiven, emotionalen und - als Resultat - oft auch körperlichen Leids.

Anhaftung, Ablehnung und Furcht leben in gewohnheitsmäßigen gedanklichen Negativschleifen, die uns völlig absorbieren und erschöpfen, unseren Alltag grau färben, und uns die Welt kompetetiv und feindselig erscheinen lassen. Als zugrundeliegende Emotionen verursachen sie Zustände wie Rastlosigkeit, Ungeduld, Unzufriedenheit, Beschwerdeverhalten, Jammern, Langeweile, Stress, Aggressivität oder Suchtverhalten und fördern die ständige Suche nach Ablenkung und Abwechslung.

Durch Schulung unserer Fähigkeit zu Beobachten, decken wir die gedanklichen Muster hinter seelischem Schmerz auf und entziehen demselben dabei kontinuierlich Energie. Akute, präsente aber auch alte, uns seit langem prägende, gedankliche und emotionale Negativmuster lassen sich so auflösen.

Möglicherweise erstmals seit langer Zeit erhalten wir so wieder Zugang zu dem Raum wahrnehmender Akzeptanz in uns, dessen Erreichen das Ziel letzlich aller meditativen Praktiken ist und was den Ursprung aller religiösen, spirituellen und mystischen Schulen ausmacht: Das Erkennen dieses wahrnehmenden Raums als unabhängig von aller materiellen Form, zu der auch unsere Gedanken, Gefühle und unser Körper gehören, das Erkennen dieses Raums als unser eigentliches, ungetrenntes Selbst.

Einflüsse

Eckhart Tolle, Ramana Maharshi, Osho, Jiddu Krishnamurti, Byron Katie, Aaron Beck, Michael Singer, Lao Tse, Dshuang Tse, Lie Tse, Khalil Gibran, Rumi, Kabir, Taoismus, Zen, Buddhismus, Sufismus

Ort

Wir treffen uns großen Bewegungsraum des Vitaliq, der mit Matten und Sitzkissen für alle Teilnehmer ausgestattet ist. Bequeme Kleidung ist sicher vorteilhaft; der Raum kann nicht mit Straßenschuhen betreten werden.

Das Vitaliq-Zentrum befindet sich in der Waldschmidtstrasse 2, direkt rechts neben dem Mousonturm. Über die seitliche Tür (Klingel Vitaliq) erreicht man unseren Raum im Obergeschoss. Klingelt bitte erst ab 20:00, da vorher noch andere Kurse stattfinden.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von den U-Bahnhöfen Merianplatz und Zoo oder von der S-Bahn Ostendstrasse sind es ca. 10 min zu Fuß.

Anfahrt mit Auto

Es gibt zwei Parkplätze auf dem Gelände. Es kann nicht garantiert werden, dass diese frei sind. Evtl. muss man warten, dass Teilnehmer vom vorherigen Kurs die Plätze räumen.

Kosten

Spenden zur Deckung der Raummiete werden gern entgegengenommen, sind aber nicht verpflichtend.

Rückfragen per E-Mail unter stillezulassen@gmx.de oder über Facebook an Alex Li - Innere Stille zulassen